Kurzinfos für Spazier- und Berggänger   Kontakt            R. Seeliger   Zug
Oberhalb von Alpnach Von Lütoldsmatt obehalb von Alpnach über Wängen zum Risetestock. Rast beim Alpeli (unbewartet).   Rossberg und Wildspitz Vom Zuger Alpli über den Gnipen (Sicht auf Goldauer Bergsturz) in 1,5h zum Wildspitz  Zurück über die Leiter beim Alplihorn in 1h.
Spilauersee Im Riemenstaldner Tal von Chäppeliberg vorbei an der Lidernenhütte in 3h auf den Rossstock oder auf den Chaiserstock   Brunnital Bei Unterschächen zweigt das Brunnital von der Klausenstrasse ab. Sittlisalp, Griesalp oder Ruchchälenpass sind lohnende Ziele.
Alpthal Ein Besuch beim SAC Einsiedeln in den Furgellen lohnt sich nicht nur für Schneeschuhläufer.   Älplertor im Schächental  
In 1h von der Seebodenalp zum Staffel und auf breiter Strasse in 10min zum Kulmhotel und zurück über Rigi Kaltbad.   Uri Rotstock Erholsame Nachmittagstour (7h) zum wohl schönsten Aussichtspunkt des Urnerlandes. Biwaldalp stellt wunderbaren Alpkäse her.
Die Göscheneralp ist idealer Ausgangspunkt für Wanderungen zu sechs SAC-Hütten. Übergang ins Wallis via Lochberglücke.   Gornerental bei Gurtnellen Von Gurtnellen zur Gornerenalp in 1h. Zum Rot Bergli (Seewenhütte), oder zum Saaspass (Leutschachhütte) oder zur Kröntenlücke.in 3h.
Pilatus     Sewenzwächten Von der Sustenpassstrasse in 1h zur Hütte und dann weiter zum Gletscher und zum Bàchen-
oder  Spitzplanggenstock.
Raten St. Jost Die alte Eremitei St. Jost erreicht man von Oberägeri in 1h  Die Wirtschaft im Bruderhaus ist an Wochenenden geöffnet   Fellital Unterhalb von Gurtnellen von der Haltestelle Fellital in 1.5h zur Treschhütte. Von dort zur Pörtli- oder Fellilücke oder aufs Taghorn.
Hengst bei Sörneberg     In 4 Stunden von der Klausenpasshöhe über das Iswändli und den Hüfigletscher zur Planurahütte.
Vom Zollhaus Giswil aus durchwandert man die wilde Schlucht der Melchaa und erreicht den Mittelpunkt der Schweiz in ca. 2h.   Toralp  
Von St. Verena oberhalb von Zug via Blasen- und Walchwilerberg zum Pfaffenboden.
Weiter entlang des Gnipen bis zum Abbruch.
  Maderanertal In 6 h von Bristen zur Windgällenhütte und über den Sennenweg zum Hotel Maderanertal. Zurück entlang dem historischen Weg.
Von Silenen mit der Seilbahn nach Chilcherbergen und von dort in 2h zur Seewlialp. Über den Seewligrat ins Griestal.   Griesstal Von der Griessalp erreicht man in 2h den Hochfulen, den Stich oder den Seewlisee.
Bi den Seelenen St. Jakob im Isenthal ist der Ausgangspunkt für die Wanderung über Gitschenen zum Hinterjöchli (ca. 3h).   Sternenegg Von Muotathal aus erreicht man die Sternenegg in 2.5 h über zwei Steilstufen (Chatzenstrick- Tritt) und saftige Alpen.
In 2 bis 3h errreicht man vom Pragelpass aus die Silberenalp. Rückweg über Bödmeren oder Silberenseeli und Dräckloch.   Brunnifirn, Cavadiras Der Weg zum Brunnifirn führt von Bristen über Balmenschachen, Hinterbalm und Brunnialp via Cavadirashütte in 6h zum Brunnipass.
Über die Lochberglücke erreicht man von Göschenen aus die Albert-Heim-Hütte in ca. 6h. Zurück mit der  Gotthard-Matterhorn Bahn.   Schindlachtal Vom Arnisee erreicht man den Höhenweg zur Leutschachhütte via Sunniggrathütte. Zurück nach Arni oder Itnschi durchs Schindlachtal (7h)
Vom Gätterlipass über Egg auf dem Gratweg auf die Rigi Hochflue und über die Leiter zurück zum Ausgangspunkt (3h).   Voralptal

Die Rundwanderung Voralphütte, Horefellistock, Bergseehütte, Göscheneralp beginnt bei der Voralpkurve und dauert ca. 7h.

Von Beinwil im Freiamt wandert man über den Horben und den Lindenberg nach St. Ulrich in Oberschongau.   Schaechental

Vom Klausen in 6h hoch über der Passstrasse über Ratzi und Biel nach Eggbergen. Der Lärm der Motorradidioten ist kaum hörbar.

Kinzig Netter Spaziergang auf Schwyzerboden, der den Urnern gehört. Start in Liplisbüel, Aufstieg durchs Chinzertal, zurück über die Seenalp.    

 

         
Routen ausserhalb der Zentralschweiz
Dalpe, Campo Tencia Wunderschöne Rundwanderung über drei Pässe von Dalpe nach Campo Tencia zur Leit Hütte und zurück über den Passo Venett   Kanderfirn

Ab Heimritz zuhinterst im Gasterntal zum Kanderfirn. In 2h über den Gletscher zur Mutthornhütte. Aufstieg zum Petersgrat in 1h.

Vaucluse, nebelfrei und warm, auch im Herbst und Frühling...